Über uns

Share

Die Klinik wurde 1963 von Dr. Gottfried Gutmann, einem der Pioniere auf dem Gebiet der Manuellen Medizin/ Chirotherapie in Deutschland, gegründet. Seither hat sich unsere Klinik zu einem‚ der führenden Institute für die Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen des Bewegungssystems und der Schmerzmedizin in Deutschland weiterentwickelt.

Wir behandeln pro Jahr ca. 3.500 Patienten mit akuten und chronischen Schmerzerkrankungen (z. B. Rückenschmerzen) unterschiedlicher Genese stationär und 2.000 ambulant sowie ca. 300 Kinder mit spastischen Bewegungsstörungen. Hierbei findet ein ganzheitliches Diagnostik- und Therapiekonzept unter Einbeziehung von Manueller Medizin/Osteopathie, Psychotherapie, Physiotherapie, natürlichen Heilmethoden und medikamentöser sowie interventioneller Schmerztherapie Anwendung.

Unser ärztliches Team besteht aus manualmedizinisch und schmerztherapeutisch ausgebildeten Fachärzten verschiedener Fachrichtungen, speziell weitergebildeten Physiotherapeuten, Pflegepersonal und auf Schmerzerkrankungen spezialisierten Psychologischen Psychotherapeuten.

Wir sind in der Lage, ein einzigartiges fachliches Know how für die Diagnostik und Therapie von Schmerzerkrankungen bereitzustellen. Der Patient erhält somit sämtliche Leistungen aus einer Hand und profitiert von einer individuellen Begleitung zum nachhaltigen Behandlungserfolg.

In angenehmer Atmosphäre können Sie sich auf Ihr Gesundwerden konzentrieren.


Harald Wohlfarth
Geschäftsführer

 

Der Träger: Klinik für Manuelle Therapie e.V.

Am 03.09.1958 wurde im Kurhaus Bad Hamm der Verein

„Klinik für Manuelle Therapie e.V., Bad Hamm/Westfalen“ gegründet.

Der Verein wird vertreten durch den Beirat:

1. Vorsitzender: Dr. jur. Alfred Giere
Stellvertreter: Dr. med. Ingo Liebert
Beisitzer: Dr. med. Gerd Pickl-Gilberg
Beisitzer: Dr. med. Hans Wilhelm Haarmann
Beisitzer: Hubert Zensen
Beisitzer: Albert Fortmann


        
Die Vorstands GmbH wird vertreten durch den
Geschäftsführer Dipl.-Betriebsw. Harald Wohlfarth.

Historie

Bereits 1958 schlossen sich interessierte Ärzte zusammen und gründeten den Klinikverein als Träger eines zu errichtenden Krankenhauses. Die Ärzte, die allesamt der „Forschungsgemeinschaft für Arthrologie und Chirotherapie (FAC)“ angehörten, wollten ihre bis dahin sehr guten Erfahrungen der manualtherapeutischen Behandlung im ambulanten Bereich auf die stationäre Behandlung komplizierter Fälle ausdehnen Außerdem strebten die Ärzte an, auf dem Gebiet der Manuellen Medizin zu forschen und Fortbildungen anzubieten. Vorangetrieben wurde die Idee maßgeblich von Dr. Gottfried Gutmann. Gutmann war Gründungsmitglied des Trägervereins und ein Pionier auf dem Gebiet der Manuellen Medizin/Chirotherapie in Deutschland.

Der Standort der Klinik inmitten des Kurparks und in direkter Nachbarschaft zum Kurhaus brachte aus Sicht des Trägervereins schon damals zwei wesentliche Vorteile mit sich: Zum einen konnten die alten Anlagen des Badehauses in das Baukonzept einbezogen werden. Zum anderen waren die Ärzte davon überzeugt, dass schon allein die idyllische Lage im größten Grüngürtel der Stadt das Wohlbefinden der Patienten verbessern und ihr Gesundwerden ganz wesentlich unterstützen würde.

Nachdem im März 1963 die Klinik ihre Tore öffnete, wurde der Erfolg dieses Konzeptes schnell sichtbar: Obwohl schon während der Bauphase die Bettenkapazität von 27 auf 40 erhöht wurde, mussten Patienten für eine stationäre Aufnahme schon kurz nach der Eröffnung lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Durch die Anmietung eines nahegelegenen Hotels konnte 1973 die Bettanzahl auf 101 gesteigert werden. Nach de Bau des Kompetenzzentrums für Schmerzmedizin, das 2011 seinen Betrieb aufgenommen hat, verfügt die Klinik über insgesamt 138 Planbetten inklusive einer Kinderstation.

Leitbild: Unsere Hände – Ihr Leben

Unser Leitbild setzt sich aus den drei folgenden Grundsätzen zusammen:

Für die uns anvertrauten Patienten ist das wichtigste Ziel die Unterstützung im Heilungsprozess, die Förderung von Gesundheit und die Verbesserung der Lebensqualität.

Wir vermitteln unseren Patienten das Verständnis für ihre Erkrankung und fördern ihre Selbstverantwortung  für einen nachhaltigen Gesundheitsprozess. Im Vordergrund stehen dabei die Verbesserung der Funktionen des Bewegungssystems, des seelischen Wohlbefindens und die Linderung von Schmerzen.
Wir respektieren und unterstützen die Entscheidungsfreiheit unserer Patienten und beziehen sie bei der Planung und Durchführung diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen in jeder Phase mit ein.
Um Ängste und Unsicherheiten abzubauen, kommen wir dem Bedürfnis unserer Patienten nach ausführlicher Information, Aufklärung und Beratung nach.


Unser Grundsatz ist die ganzheitliche Betrachtungsweise des Patienten in
Diagnostik, Therapie, Pflege und Versorgung.

Unser zentrales Anliegen ist die Zufriedenheit unserer Patienten.
Vor dem Hintergrund der jeweiligen Biographie gehen wir auf die individuellen
Bedürfnisse unserer Patienten ein.

Gesundheit versteht sich als dynamischer Entstehungsprozess, den wir positiv beeinflussen, indem wir bei unseren Patienten das Gefühl von Selbstverantwortung, das Verständnis und den positiven Umgang mit ihrer Erkrankung stärken.
Wir behandeln unsere Patienten so, wie wir selbst behandelt werden möchten: mit Respekt und Freundlichkeit. Pflege, Betreuung und Versorgung des Patienten betrachten wir als unverzichtbaren Bestandteil von Diagnostik und Therapie.


Wir stärken die Eigenverantwortung unserer Mitarbeiter.

Kollegialität, Solidarität und Loyalität sorgen für eine kreative und offene Arbeitsatmosphäre, die große Gestaltungsspielräume bietet.
Auf den einzelnen Ebenen und Abteilungen finden regelmäßig Teamsitzungen und Besprechungen statt, um den ständigen Austausch zwischen Mitarbeitern und Führungskräften zu gewährleisten.
Die Mitarbeiter zeigen Eigeninitiative, teilen Ideen und werden somit motiviert, neue Wege in der Patientenversorgung zu gehen.
Die Mitarbeiter nehmen regelmäßig Angebote zu Fort- und Weiterbildungen wahr. Sie beteiligen sich aktiv an der Schaffung und Erhaltung eines angenehmen, entspannten und offenen Arbeitsklimas, das gekennzeichnet ist von gegenseitigem Respekt, Achtung und Zusammengehörigkeitsgefühl.
Alle Mitarbeiter tragen zur Zielerreichung der Klinik für Manuelle Therapie bei.


unterzeichnet durch:
Geschäftsführer, Ärztliche Leitung, Pflegedienstleitung, Verwaltungsleitung, Betriebsrat