Physiotherapeutische Diagnostik

Share

Erfahrene Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten untersuchen jeden Patienten auf manualtherapeutisch-osteopathischer Grundlage auf Befunde, wie eingeschränkte Beweglichkeit von Wirbelsäule und Gelenken, verkürzte, verspannte oder abgeschwächte Muskulatur, Triggerpunkte sowie Störungen im visceralen, myofaszialen und craniosacralen  System.

Die physiotherapeutische Diagnostik beinhaltet weiterhin die funktionelle Untersuchung der muskulären Stabilisation von Haltung und Bewegung sowie der Bewegungskoordination als Voraussetzung für eine langfristige Therapie funktioneller Störungen.

Unterstützt wird die physiotherapeutische Diagnostik durch die apparative Funktionsdiagnostik.

 

(viszeral: die inneren Organe betreffend)
(myofaszial: die Muskel- und  Organhüllen betreffend)
(craniosacral: die Schädelknochen, das Kreuzbein und die Rückenmarks- und Hirnhäute betreffend)